butterstein.de mit DNSSEC von deSEC

Die Domain butterstein.de ist DNS technisch jetzt mit DNSSEC ausgerüstet.

Ich habe bereits vor längerer Zeit damit experimentiert und eine eher unwichtige Domain bei meinem normalen DNS/Domainprovider InternetX auf DNSSEC umgestellt. Die möchten aber Geld für DNSSEC, von daher habe ich das für meine eher unwichtigen Domains nicht mehr weiter verfolgt.

Nachdem ich jetzt über deSEC gestolpert bin, (ein gemeinnütziger Verein, der sich Sicherheit auf die Fahnen geschrieben hat und kostenloses DNS Hosting bietet) hab ich da noch einen Anlauf genommen.

Das größte Problem dabei war, die für DNSSEC erforderlichen Schlüssel zu bekommen, die ich bei der Domain ins Internetx Formular eintragen kann, so dass die Root Nameserver wissen, dass hier DNSSEC aktiv ist. Der passende Eintrag läßt sich deSEC nur via API entlocken, was natürlich etwas umständlich bei den ersten Versuchen ist.
Außerdem hab ich keine Möglichkeit gesehen, die Ressource Records einer bereits vorhandene Domain einzulesen. Hier war Handarbeit nötig.
Ansonsten einfach und straightforward die Einrichtung.

Eine grundsätzlich sehr gute Möglichkeit DNSSEC zu nutzen. Optimierungspotential ist aber vorhanden.

Desec

Teams Statusmeldungen zeitlich befristen

Neu in MS Teams: Statusmeldungen können jetzt zeitlich befristet eingestellt werden.

Wie oft habe ich oder Kollegen bereits vergessen den manuell eingestellten Presence Status wieder auf den „Verfügbar“ zu stellen, oder zurückzusetzen.

Seit der aktuellen Teams Version kann eingestellt werden, wie lange der Status gültig sein soll:

UntitledImage

Oben einstellen, welcher Status gesetzt werden soll, unten wie lange. Über Benutzerdefiniert kann auch ein beliebiges Enddatum/Uhrzeit eingestellt werden.

Praktisch!

Atlassian Syndrome

TIL about the Atlassian Syndrome. Maik Zumstrull bei Twitter:

Ähnliches rund um JIRA und Confluence habe ich auch schon beobachtet, allerdings noch nicht so klar verstanden gehabt…

Kris spricht in diesem Zusammenhang dann noch von der universellen Developer-Atlassian-Allergie (etwas weiter unten im Thread).

Chatbot Hype

Chatbots waren mir schon immer suspekt. Eine Software, die keiner braucht und als Interaktionspartner meist ziemlich dümmlich agiert. Eine Spielwiese für Möchtegerne „KI“-Experten. Eigentlich nur eine banale Suchmaschine mit einem extrem unpraktischen User-Interface.
Vergleichbar mit den Sprachmenüs von Telefonanlagen, bei denen man sich mit Tricks zu einem menschlichen Gesprächspartner durchhangeln muss. Meist auch nicht wesentlich intelligenter.

Bei Sven Türpe habe ich einen ausführlichen Bericht über den Covid Chatbot der Bundesverwaltung gefunden.

Lesenswerter Artikel: Digitale Scharlatane

Plus Adressen in Exchange Online/O365

Seit kurzer Zeit sind auch „Plus Adressen“ in Exchange Online verfügbar. Google Mail User kennen das bereits seit langer Zeit: Man hängt an den lokal part der Mailadresse ein +-Zeichen und einen beliebigen String an. Beispiel für die Mailadresse vb@example.com: vb+lieferant@example.com.
So hat jeder User, der über eine gültige Adresse verfügt, die Möglichkeit beliebig viele weitere Adressen zu haben. Beispielsweise um für Lieferanten oder bei Aktionen unbürokratisch weitere Adressen verwenden zu können.

Nebeneffekt: Man sieht dann gleich bei wem der „Datenreichtum“ passiert ist, wenn plötzlich Spam auf so einer Adresse eingeht.

Achtung: Das muss vorab per Powershell für den entsprechenden Tenant freigegeben werden.

Link zur Doku bei Microsoft.

Raspberry Pi als Thin CLient

Mein Bastelprojekt von neulich!
Das Hardware Setup, mit dem ich am remote Teammeeting mit Audio etc. teilgenommen habe:
Raspberry Pi 3 mit Raspian und Citrix Workspace Client. Als Thinclient am Office 365 Citrix Desktop meines Arbeitgebers.

Funktioniert ganz prima. Allerdings dauert der Boot und das Starten der Session. Danach läuft alles flüssig.

PI1
PI2

Homey Daten nach Grafana

Nachdem ich seit einiger Zeit darüber nachgedacht habe, wie ich die ganzen Daten aus meiner Home Automation Zentrale Homey irgendwie nach Grafana bekomme und mich die perfekte und elegante Lösung von Kristian Köhntopp etwas überfordert, bin ich durch Zufall auf die Influx APP von Bjørnar Almli gestoßen. In der Standardeinstellung werden einfach sämtliche Metrics aus Homey direkt nach Influx geschrieben. Ein darauf aufgesetztes Grafana kann direkt mit den Daten umgehen und liefert die perfekten Grafiken.

Netatmo Daten zur Kohlendioxyd Konzentration oder Temperatur- und Luftfeuchtigkeitswerte von verschiedenen Aqara Sensoren. Die Heizungsventildaten. Alles steht direkt zur Verfügung und lässt sich Auswerten.

Genial!

Teams: Offline Status

Neues Feature in MS Teams: Der eigene Status kann zu Offline verändert werden:

Mit dieser Einstellung wird man bei den Kollegen als Offline angezeigt. Kann so besser vermeiden, dass man zu den unmöglichsten Zeiten auf geschäftliche Dinge angesprochen wird. Und trotzdem sieht man was aktuell in den Kanälen vor sich geht.

War schon eine Weile angekündigt, ist heute in meinem Mac Client aufgetaucht.

Dateien teilen in Teams

Dateien bitte NICHT in persönlichen Chats teilen

Dateien, die in persönlichen Chats geteilt werden landen technisch im Onedrive des jeweils teilenden Chatpartners. Sie sind für den Gegenüber solange verfügbar, wie der Teilende im Unternehmen ist. Danach sind die Dateien verloren!

Dateien die in Teams-Teams geteilt werden, sind dagegen technisch bei Microsoft im Sharepoint gespeichert und so vor diesem Fall geschützt. Egal, ob der Teilende noch Mitglied des Teams ist, oder nicht, die Datei ist verfügbar.